Dienstag, 9. April 2013

Spaß mit der Telekom... Umziehen für Anfänger

Meine Anschrift hat sich geändert. Wünschenswert wäre es gewesen, wenn mein Internet-Anschluss gemeinsam mit mir umgezogen wäre. Leider habe ich hier die Rechnung ohne die Telekomiker gemacht. Bekanntlich sind die ja für jeden Spaß zu haben.

25.04.2013: Anruf bei der Telekom
Ich: Guten Tag. Ich ziehe um und würde gerne mein Telefon und Internet mitnehmen.
Telekomiker 1: Wie ist denn Ihre neue Adresse?
Ich: So-und-so-Straße 12, 12345 Neuheim
T1: Aktuell haben Sie ein 2000er DSL, bei der neuen Adresse wäre auch VDSL 50000 möglich...
Ich: Ist die Geschwindigkeit nur theoretisch irgendwo im Ort möglich oder funktioniert das auch sicher an meiner Adresse?
T1: Ja ja, das funktioniert sicher bei Ihrer Adresse, das habe ich gerade geprüft!
Ich: Ok, will ich haben.
T1: Brauchen Sie dazu auch einen neuen Router?
Ich: Keine Ahnung, aktuell verwende ich eine FritzBox 7240...
T1: Moment, ich frag mal in der Technik nach ob die funktioniert. Die haben dort so Listen wo sie nachschauen können. Augenblick bitte...
*wart*
T1: Hallo? Also das Modell 7240 unterstützt VDSL, möglicherweise aber nicht die volle Geschwindigkeit. Der Techniker meinte, dass 16000 sicher funktionieren wird, für mehr kann er keine Garantie geben.
Ich: Ok, verstehe ich das so richtig: Die Internetverbindung wird funktionieren, möglicherweise aber nicht mit voller Leistung?
T1: Genau! Ich kann Ihnen aber einen Speedport Router zuschicken, den Sie kaufen oder mieten können...
Ich: Hm, ich würde gern versuchen, ob meine FritzBox die Leistung packt. Wenn´s nicht geht, kann ich den Speedport ja immer noch bestellen. Das Internet an sich wird ja funktionieren.
T1: Ok, so machen wir´s!

Wenige Tage darauf erhielt ich eine Bestätigung des Schaltungstermins für den 08.04.2013

08.04.2013, ca. 18 Uhr: Ein Techniker steht vor der Tür
Techniker: Hallo, ich soll hier einen Anschluss schalten.
Ich: Ja, hier ist die Dose.
Techniker: *fummel* Ok, 24000 und ein paar Zerquetschte kommen an...
Ich: Na, das ist aber nicht so pralle...
Techniker: Hey, das ist fast die volle Leistung!
Ich: Ähm... Nö, das ist weniger als die Hälfte?!
Techniker: In meinem Auftrag steht VDSL 25000...
Ich: Grmpf, muss ich wohl noch mal mit dem Vertrieb telefonieren. Aber jetzt hole ich erstmal meine FritzBox aus der alten Wohnung.
Techniker: Was ham´sn für´n Modell?
Ich: 7240
Techniker: Ah, ok... die 70er-Modelle können ja alle VDSL. Wenn Sie´s anschließen kann´s bis zu 30 Minuten dauern, bis sich Router und Leitung synchronisiert haben.

08.04.2013, ca. 21:15 Uhr: FritzBox 7240 angeschlossen. Kein Internet.

08.04.2013: ca. 22:30 Uhr: Nichts funktioniert. Anruf bei der Störungsstelle der Telekom
Ich: Hallo. Mein Internet funktioniert nicht. Ich habe heute Schaltungstermin, der Techniker war gegen 18 Uhr hier und...
Telekomiker 2: ...also hören Sie mal... Wenn Sie heute Schaltungstermin haben müssen Sie auch den gesamten Tag abwarten. Bis sich die ganzen Server abgeglichen haben und so. Wenn´s nach 23:59 Uhr nicht geht, können Sie ja nochmal anrufen.
Ich: Können Sie bitte prüfen, ob mein...
T2: Nein, warten Sie noch und rufen Sie morgen wieder an wenn´s nicht geht! Wiederhören!
Ich: *perplex*

09.04.2013, Punkt 00:00 Uhr
Ich: Hallo. Mein Internet funktioniert nicht. Ich hatte _gestern_ Schaltungstermin und Ihre Kollegin meinte, ich solle _heute_ anrufen, wenn´s nicht funktioniert. So, hier bin ich.
Telekomiker 3: Hm, ich hab hier gerade nur ein Notfallsystem und kann so gut wie nichts machen...
Ich: Irgendwie höre ich das immer wieder, wenn ich anrufe...
T3: Ich schreib´s den Kollegen von der morgigen Frühschicht, die werden sich dann gleich darum kümmern!
Ich: Hm, mir wird nichts anderes übrig bleiben, als zu hoffen...

09.04.2013, 06.04 Uhr: SMS von der Telekom: Ticket wurde mit Nummer 123456 angelegt.

09.04.2013: 09:43 Uhr: SMS von der Telekom: Ticket 123456 wurde auf meinen Wunsch hin storniert.
What the f***?!
Bei meinem Versuch, bei der Telekom anzurufen erhielt ich dann einen Anruf von einem der dortigen Mitarbeiter.
Telekomiker 4: Hallo! Also ihr Internet müsste jetzt funktionieren!
Ich: Tut´s aber nicht.
T4: Warum?
Ich: Ähm... diese Frage wollte ich Ihnen gerade stellen! Außerdem würde mich interessieren, warum mein Ticket storniert wurde.
T4: Oh, das hat der Kollegen gerade versehentlich falsch geklickt. Welchen Router hamse denn?
Ich: FritzBox 7240...
T4: Ahh, kann ja nicht funktionieren! Die FritzBox kann ja gar kein VDSL!
Ich: Ok, und ich darf mir jetzt aussuchen, wer mir nun Mist erzählt, richtig? Sie oder Ihre Kollegen...
T4: Moment, ich verbinde Sie mal mit einer Kollegin     (warum auch immer)
*wart*
Telekomiker 5: Hallo, der Kollege hat mir gerade erzählt, dass Sie einen nicht kompatiblen Router haben.
Ich: Ja, offenbar hat mir ja jemand Mist erzählt.
T5: Ich kann Ihnen einen Speedport-Router rausschicken, der wäre dann in 4 Tagen bei Ihnen.
Ich: Meinetwegen, aber wie komme ich solange ins Internet? Ich verdiene damit mein Geld und zahle eigentlich kein Geld dafür weil ich´s so lustig finde, sondern weil ich´s benötige!
T5: Hm, kann ich ja nicht wissen, dass Sie das brauchen... Haben Sie denn kein Smartphone?
Ich: *wtf?* Ähm, ja, aber was hat das damit zu tun?
T5: Naja, geh´n Sie doch einfach über´s Smartphone ins Internet!
Ich: Das ist jetzt nicht Ihr Ernst, oder?
T5: Wieso? Sie können doch auch vom Smartphone aus E-Mails lesen?!
Ich: Ok, lassen wir das... Können wir bitte noch klären, warum ich nur eine 25000er-Leitung habe?
T5: Das haben Sie so bestellt!
Ich: Nein, ganz sicher nicht. Ihre Kollegin hat mir auf explizite Nachfrage sogar nicht bestätigt, dass 50000 an meiner Adresse möglich sind.
T5: Hm, dass war´s vielleicht nicht verfügbar.
Ich: Das heißt, Sie raten gerade herum, warum mein Vertrag so ist wie er ist?
T5: Naja, genau weiß ich´s jetzt halt auch nicht...
Ich: Könnte ich bitte mit jemandem sprechen, der etwas von seinem Job versteht?
T5: Ich prüfe das mal durch und geb Ihnen Bescheid, ob Sie auch 50000 kriegen können. Ich würde Sie dazu nochmal anrufen.
Ich: Na gut. Ich bin gespannt...

Wir haben uns an dieser Stelle dann darauf geeinigt, dass ich einen neuen Router zugeschickt bekomme und mir solange auf eigene Faust einen Ersatz-Router organisiere. Eigentlich sehe ich das nicht als meine Aufgabe, aber was soll´s... Auf den Anruf von T5 warte ich aktuell noch.

Ich halte euch mal auf dem Laufenden, wie die Sache ausgegangen ist ;-)

Kommentare:

  1. Wenns irgendwie doch geht bleib bei der Fritz Box. Ich würde da dem ersten. Techniker Vertrauen. Die Fritz.boxen sind finde ich in der Bedienung und in den Möglichkeiten deutlich komfortabler als diese speedport Klötze von den telefritzen.

    AntwortenLöschen
  2. Hast du schon mal auf der AVM-Website nachgeschaut?
    Da sollte eigentlich schon konkret stehen, welche Fritz.boxen was können.

    Smartphones als Ersatz für einen PC vorzuschlagen, finde ich schon sehr heftig. Ich habe meine Daten und Anwendungen alle auf dem Rechner. Die meiste Software würde auf Smartphone gar nicht laufen (u.a. deshalb habe ich auch gar keins).
    Wenn man am Rechner arbeitet (und nicht nur ein bisschen herumsurft oder spielt), ist ein Smartphone keine Alternative.

    AntwortenLöschen
  3. Zu meiner Schande muss ich gestehen, die AVM-Seite nicht geprüft zu haben. Ich habe mich einfach auf die Aussage der Telefondame verlassen, zumal sie ja noch in der Technik nachgefragt hat (zumindest behauptete sie das).

    Das obige Gespräch ist ja schon ein "bisschen" komprimiert. Natürlich gab es auch meinerseits ein gewisses, ähh - sagen wir "erstaunen" - über den Smartphone-Vorschlag.
    Als die sog. Beraterin dann meinte, sie könne ja nicht wissen, dass ich Internet am PC brauche habe ich den Teil des Gesprächs abgebrochen - die Erfolgsaussichten waren einfach zu gering...

    Heute Abend mehr dazu :)

    AntwortenLöschen